Carsharing im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Du befindest dich hier Home  > Mobilität  > Carsharing >  Carsharing im Landkreis Marburg-Biedenkopf
Bild

Die Hoffnung mit dem Carsharing den Individualverkehr zu vermindern, scheint sich bislang nicht zu erfüllen. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine Studie von  A.T.Kearney (Süddeutsche Zeitung, 9.8.19). Zum Einen braucht es für einen profitablen Betrieb eine kritische Bevölkerungsdichte von mindestens 3.000 Personen pro Quadratkilometer, die nur an wenigen Hotspots deutscher Städe gegeben ist. Zum Anderen geht das regelmäßige Carsharing zu Lasten des ÖPNVs und am Besitz des eigenen Autos ändert sich nichts.
Diese Aussagen beziehen sich auf gewerbliche Formen wie Carsharing klassich (s.u.) und Free-Floating Carsharing (stationsunabhängig).

Im Folgenden werden nur die Carsharingformen aufgeführt, die im Landkreis Marburg Biedenkopf vertreten sind.

Carsharing klassisch
Beim klassischen oder stationsbasierten CarSharing stehen die Fahrzeuge an festen Vermietstationen zur Verfügung, an denen die Nutzer die Fahrzeuge übernehmen und nach Beendigung der Mietzeit wieder abstellen müssen.

Flinkster
Der Mietwagenpartner der Bahn Anbieter für klassisches Carsharing mit 16 Stationen im Stadtgebiet von Marburg. Kostenfreie Anmeldung für alle BahnCard-Kunden.

scouter
Ein Anbieter für klassisches Carsharing mit 30 Stationen und 52 Autos (davon 10 E-Autos) im Stadtgebiet von Marburg. 2.150 Nutzer sind beim Carsharing in der Universitätsstadt registriert. Für die durchgeführten Fahrten wären 400 Privatautos nötig gewesen.
Auch in Bonn, Gießen, Kassel, Würzburg und Nürnberg sind sie vertreten. Scouter ist Partner im Flinkster Netzwerk und so stehen Ihnen Autos in weiteren 300 Städten zur Verfügung. Mit einer neuen App können Sie das Auto schon aus dem Zug heraus buchen  – ohne Telefon-Hotline – und später auch öffnen.
Die entstehenden CO2-Emissionen werden durch das myclimate-Wiederaufforstungs-projekt in Nicaragua kompensiert.

Carsharing gemeinwohlorientiert
Auch das ist eine Form des klassischen Carsharings mit dem Unterschied, dass nicht kommerzielle Unternehmen die Dienste anbieten, sondern gemeinnützige Vereine oder Kommunen.

Carsharing Rauschenberg
Auf Initiative der Stadt Rauschenberg und mit Unterstützung des Autohauses Horst stehen den Rauschenbergern zwei E-Autos (Peugeot iOn) zum Carsharing zur Verfügung. Die Nutzung kostet pro Stunde 2 €, in den Nachtstunden 1 €. Dazu kommen 27 Cent pro Kilometer – inklusive der Stromkosten. Die 24-stündige Nutzung ist für 22 € zu haben.
Um die Fahrzeuge ausleihen zu können, muss man sich bei der Stadt Rauschenberg, Jörg Näther Tel 06425 923929, Email j.naether@rauschenberg.de
registrieren lassen. Hier können Sie auch alle weiteren Fragen rund um das Thema Carsharing in Rauschenberg klären.

schöner-mobil in Schönstadt
Um auch auf dem Dorf mobil zu bleiben, gründeten engagierte Bürger in Schönstadt den Verein “Gemeinsam unterwegs” und haben jetzt mit Unterstützung der Region-Burgwald zwei Elektroautos (Renault Zoe) zum Teilen. Für Menschen, die nicht mehr selbst fahren können oder wollen, stehen ehrenamtliche Fahrer bereit. Wie das geht, finden Sie hier.

Vorfahrt für Jesberg
Der Bürgerverein “Vorfahrt für Jesberg” hat einen Carsharing-Pool von 4 Autos geschaffen, in dem auch Private oder Firmen ihre Autos bereitstellen. Zur besseren Mobilität gibt es außerdem Mitfahrbänke, E-Bikes und ein E-Lastenrad.

Gemeinschaftlich genutztes E-Auto in Oberrosphe
Dank des Vereins „Gut leben auf dem Dorf – hier in Oberrosphe e.V.“ (GladD), einer Bundesförderung und zahlreicher regionaler Sponsoren gibt es jetzt in Oberrosphe ein E-Auto, das gemeinschaftlich genutzt werden kann.
Wer beim Carsharing noch mitmachen möchte, melde sich bitte bei Jürgen Chaloupka (Tel 06423 6119).

Ein Leitfaden “Gemeinsam mobil” dient interessierten Vereine und Kommunen als Orientierungshilfe für die Entwicklung eigener E-CarSharing-Konzepte.

Carsharing privat
Im Gegensatz zu allen anderen Varianten verleihen nicht CarSharing Anbieter, sondern Privatpersonen oder “normale” Unternehmen Autos an jegliche Dritte. Der Prozess wird durch spezielle Vermittlungsplattformen unterstützt, wobei die Provider auch einen Versicherungsschutz für den einzelnen Vermietvorgang anbieten. Das private Automieten ist meist günstiger als bei traditionellen Autovermietungen.

drivy
Drivy ist Europas größte Carsharing Community von privaten und gewerblichen Autobesitzern aus deiner Nachbarschaft. Hier finden Sie Cityflitzer, Kombi oder Transporter direkt in Ihrer Nähe – für ein paar Stunden oder für ein paar Tage.

Snappcar
SnappCar macht die private Autovermietung möglich und Autobesitzer können ihr eigenes Auto an andere Personen in ihrer Umgebung vermieten.


Haben Sie Anregungen oder Korrekturen? – dann schreiben Sie mir einfach eine Mail an thomas49@rotamedia.de und helfen so mit, diese nicht kommerzielle Seite noch besser zu machen. Vielen Dank. Thomas Rotarius