Martin Luther in Marburg entdecken

Als Martin Luther 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche nagelte, war er praktisch unbekannt. Doch innerhalb weniger Jahre verbreiteten sich seine Ideen in ganz Europa und erschütterten den Kontinent in seinen Grundfesten. Durch seine rhetorische und schriftstellerische Gabe sowie seiner charismatischen Persönlichkeit hatte Luther eine große Wirkung auf seine Zeitgenossen.

Das Marburger Landgrafenschloss, Geburtsstätte des Landgrafen „Philipp der Großmütige“, war 1529 der Ort des weltpolitisch so bedeutenden Religionsgesprächs zwischen Luther, Zwingli und anderen Glaubensvertretern. In diesem Gespräch sollte u.a. die Abendmahlsfrage geklärt werden.

Luther in Marburg – eine öffentliche Führung
Jeden 1. Sonntag im Monat 14:30 Uhr; Treffpunkt: Vorhof der Alten Universität, Reitgasse; Dauer: 2 Std.; Kosten: 6 € (zzgl. Eintritt). mehr…

Folgen Sie von hier aus dem Weg Martin Luthers vom Lahntor durch die mittelalterliche Marburger Oberstadt bis hinauf zum Schloss. Das imposante Landgrafenschloss auf dem so genannten Gisonenfelsen bekrönt die Stadt, die heute den Namen dieses Bauwerks trägt – Marburg.

Reformationsroute – eine selbstgeführte Tour
Sich selbst auf den Weg machen und auf den Spuren Martin Luthers durch Marburgs enge Gassen und über seine schönen Plätze hinauf ins Landgrafenschloss steigen. Hier begegnete Luther im Jahr 1529 Ulrich Zwingli aus Zürich (Flyer).

Wer Lust auf mehr bekommen hat, dem sei die Webseite Reformationsjubiläum 2017 sowie das sehr inspirierende Buch “Die Marke Luther” von Andrew Pettegree empfohlen.

Bild: www.biography.com und Wikipedia

Veranstaltungen in der Region