Gunter Schneider – mein Marburg

„Ich sitze im Auto, die Wiesen und Felder, Hügel und Täler ziehen vorüber, die Straße macht eine Biegung und dann sehe ich es von Weitem: Das Landgrafenschloss und die Oberstadt ragen am Horizont hervor – und da ist es, das Gefühl von Heimat.

Beruflich bin ich viel in der Welt unterwegs und habe viele spannende Orte sehen dürfen, aber Marburg ist mein zu Hause, wo ich mit meiner Familie lebe und wohin ich immer wieder gern zurückkehre. Marburg ist für mich Rückzug und Mikrokosmos – nicht zu klein, nicht zu groß. Beschaulich und doch vielfältig, spannend und wunderschön.

Wer mich kennt, weiß um mein großes Faible für Architektur. Mich faszinieren die wunderschönen alten historischen Gebäude, die bezaubernden Ecken und Gässchen. Ich genieße es, am Wochenende mit meiner Familie in der Oberstadt umherzuschlendern oder Rad zu fahren, in der traumhaften umliegenden Landschaft. Unsere Stadt ist ein kleines Paradies. Direkt vor unserer Haustür.

Doch letztlich sind es die Menschen, die unsere Stadt so besonders machen. Marburg ist keine anonyme Großstadt. Man begegnet sich, kennt sich und teilt Leben. Mich begeistert die gegenseitige Wertschätzung, das tolerante, offene Miteinander, all diese menschlichen Momente lassen mich heimisch fühlen. Das ist besonders in herausfordernden Zeiten wie diesen für mich ein wichtiger Aspekt: Heimat gibt mir immer Halt.

Es gibt viele Menschen, Dinge und Eigenschaften hier, auf die wir als Marburger stolz sein dürfen: Dass wir mit einer forschungsstarken Universität international erfolgreich sind, viele tolle Persönlichkeiten, die als Botschafter Marburg weit über die Stadtgrenzen hinaus vertreten, dass sich renommierte Unternehmen ansiedeln; die Liste ist lang.

Und wo ist jetzt mein Lieblingsplatz? Marburg hat viele Orte, an denen ich mich wirklich wohlfühle. Dort, wo Kreativität gelebt wird und spürbar ist, wo Altes bewahrt und mit Neuem kombiniert wird. Der Lokschuppen ist für mich einer dieser Orte. Wir haben versucht, einen Ort zu kreieren, der Vielfalt und Kreativität weiten Raum gibt, einen Ort des Genusses und der Kultur – mit dem Menschen im Mittelpunkt. Ich hoffe, dass uns das gelungen ist und vielleicht ist er eine weitere Facette, die Marburg besonders macht.”

Gunter Schneider ist Inhaber und Geschäftsführer des Lokschuppens in Marburg sowie Inhaber eines Hidden Champions für Brillen- und Präzisionsoptik in Fronhausen.

Bild: Lokschuppen Marburg; Text: Oberhessische Presse, 13.12.22

Veranstaltungen in der Region