Bioenergiedörfer im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat sich zum Ziel gesetzt bis 2040 alle benötigte Energie aus erneuerbaren Quellen und in der Region zu produzieren. Bioenergiedörfer sind wichtige Meilensteine auf diesem Weg, denn sie sollen mindestens zu 50 % ihres Energiebedarfs (Strom und Wärme) aus regional erzeugter Bioenergie decken.

Die Bürger werden in die Entscheidungsprozesse eingebunden und tragen den Gedanken des Bioenergiedorfs aktiv mit. Die Bioenergieanlagen befinden sich mindestens teilweise im Eigentum der Wärmekunden oder der Landwirte vor Ort, die nachhaltig bereitgestellte Biomasse stammt aus der unmittelbaren Umgebung. Dadurch steigt die Wertschöpfung vor Ort.

In Betrieb:
Bioenergiedorf Erfurtshausen
Bioenergiedorf Erksdorf
Bioenergiedorf Fronhausen
Bioenergiedorf Josbach
Bioenergiedorf Mardorf
Bioenergiedorf Oberrosphe
Bioenergiedorf Schönstadt
Bioenergiedorf Schwabendorf
Bioenergiedorf Unterrosphe
Bioenergie Genossenschaft Kleinseelheim iG
Bioenergiedorf Mengsberg
Nahwärme Rauschenberg eG
Bioenergiedorf Stausebach iG

Wenn Sie mehr wissen wollen über Energiegenossenschaften und Finanzierungsmöglichkeiten, reden Sie mit Klaus Pfalz von der VR Bank Hessenland, Borngasse 8, 35274 Kirchhain, Tel 06631 7937-3169, Email klaus.pfalz@vrbank-hessenland.de. Er ist Fachberater für Energieentwicklungsprojekte und hat in den letzten Jahren zahlreiche Energiegenossenschaften in der Region erfolgreich beraten.

Bild: Im Biomasse-Heizkraftwerk in Schönstadt wird aus der in einem Sägewerk anfallenden Baumrinde Wärme und Strom.

Veranstaltungen in der Region