Naturlandhof von Richard Fett in Amönau

Du befindest dich hier Home  > Essen und Trinken  > Produzenten  > Fleisch/Wurst >  Naturlandhof von Richard Fett in Amönau
Bild

“Spitzen-Bioeier” aus dem Wiesengrund vor Amönau, wo “Bella”, ein Wolfsspitz, rund 450 Legehennen vor dem Habicht beschützt und so kam Richard Fett zu seiner Wortschöpfung! Nach seiner Ausbildung zum Landwirt, einem landwirtschaftlichem Studium und einer Promotion über Mutterkuhhaltung kehrte Richard Fett auf den elterlichen Hof zurück, übernahm den 35ha-Betrieb und stellte ihn auf biologische Landwirtschaft nach den Naturland-Richtlinien um.

Heute produzieren seine Hennen Bio-Eier aus Freilandhaltung und wachsen seine Rinder in Mutterkuhhaltung auf. Einen Großteil des Futters baut er selbst auf seinen Ackerflächen an. Und nun bietet er Menschen, die gerne ihr eigenes Gemüse anbauen wollen, aber keinen Garten haben, in Zusammenarbeit mit tegut ein Stück Acker für eine Saison an (Infos).

Seine Vison ist eine soziale Landwirtschaft. Hier sollen Menschen in Schwierigkeiten über die gemeinsame Arbeit auf dem Hof Gelegenheit haben zu gesunden. Erste Pläne entstehen zurzeit in Zusammenarbeit mit dem St. Elisabeth-Verein aus Marburg.

Die hofeigenen Produkte wie Wurst, Rindfleisch und Geflügel können nach telefonischer Vereinbarung ab Hof beziehen und die Bio-Eier im Selbstbedienungsregal und an folgenden Verkaufsstellen:

  • Marktstand vom Biohof Gaus-Staubitz auf dem Wochenmarkt in der Frankfurter Straße Mi und Sa, Marburg
  • Bäckerei Junk, Fuhrstr. 39, Wetter
  • Backhaus Junk, In der Götzbach 13, Wehrda
  • Kräuterladen von Hildegard Herr, Bergstr. 17, Niederasphe

Adresse:

Adresse
Naturlandhof
Dr. Richard Fett
Wiesengrund 4
35083 Wetter- Amönau
GPS:
50.90901, 8.6960124645029
Telefon:
06423 964944
rfett@gmx.de

Haben Sie Anregungen oder Korrekturen? – dann schreiben Sie mir einfach eine Mail an thomas49@rotamedia.de und helfen so mit, diese nicht kommerzielle Seite noch besser zu machen. Vielen Dank. Thomas Rotarius