Das Gärtnereiprojekt Petersilie in Oberweimar

Du befindest dich hier Home  > Essen und Trinken  > Initiativen/Vereine (ET) >  Das Gärtnereiprojekt Petersilie in Oberweimar
Bild

Alle haben langjährige Erfahrung im „grünen Bereich“ – Gartenbau, Landwirtschaft und Umweltbildung. Anfang 2020 haben sie als Gruppe eine Gärtnerei in Oberweimar unweit von Marburg übernommen, um Erfahrungsräume im Naturschutz, im ökologischen Gartenbau und in der Landwirtschaft zu ermöglichen. Ihr Gärtnereiprojekt Petersilie gliedert sich in drei Bereiche:

Die Solawi Petersilie
Seit April 2020 gibt es die Solawi PeterSilie, die nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft 60 Haushalte in der Umgebung mit saisonalem Gemüse versorgt.
Wir wirtschaften derzeit unkontrolliert ökologisch, eine Öko – Zertifizierung wird angestrebt. Die Solawi zieht ihre eigenen Jungpflanzen auf und orientiert sich an den Prinzipien des Market Gardenings.
Kontakt: solawipetersilie@posteo.de

Die Gärtnerei Petersilie
Die Gärtnerei PeterSilie erzeugt eine große Vielfalt verschiedener Gemüse- und Blumen Jungpflanzen und bietet saisonal Schnittblumen an.
Kontakt: gaertnereipetersilie@posteo.de

Der Verein Glashüpfer e.V.
Der Verein Glashüper e.V. hat sich den verschrieben, basisdemokratische und solidarische Organisationsformen zur ökologischen, regionalen und saisonalen Versorgung mit Lebensmitteln zu fördern. Hierzu wird der Verein wird Bildungsangebote in verschiedenen Formaten und kulturelle Veranstaltungen organisieren.
Kontakt: glashuepfer@posteo.de

Ab dem 14. April startet die Gärtnerei Petersilie mit einem kleinen Ab-Hof-Verkauf in der Gärtnerei. Geöffnet Di–Fr 13–17 Uhr. Es gibt Gemüse- und Blumenjungpflanzen sowie bienenfreundliche Stauden.


Adresse:

Adresse
Gärtnereiprojekt Petersilie
Germershäuserstr. 51
35096 Weimar-Oberweimar
GPS:
50.76524, 8.704649999999999
Telefon:
0157 30295972

Haben Sie Anregungen oder Korrekturen? – dann schreiben Sie mir einfach eine Mail an thomas49@rotamedia.de und helfen so mit, diese nicht kommerzielle Seite noch besser zu machen. Vielen Dank. Thomas Rotarius