Was Sie schon immer über E-Autos wissen wollten!

Du befindest dich hier Home  > Mobilität  > E-Autos >  Was Sie schon immer über E-Autos wissen wollten!
Bild

Klimaschädigende CO2-Abgase, krankmachende Luftverschmutzung oder zeitraubende Staus – es gibt viele gute Gründe für eine Verkehrswende hin zu E-Autos, Car- und Bike-Sharing sowie einer intelligenten Vernetzung von Fahrrädern, Autos, Bussen und Bahnen.

Besonders geeignet sind E-Autos in städtischen Fuhrparks und als Carsharing-Pkw. Als Privatfahrzeug eignet es sich am ehesten für umweltbewusste Pendler mit täglichen Fahrten von 30 und mehr Kilometern pro Strecke. Das E-Auto ist allerdings nicht zu empfehlen für Wenigfahrer oder als Zweitwagen, der höchstens 5000 Kilometer im Jahr unterwegs ist.

Wenn Sie in Bezug auf E-Autos wissen wollen, worauf Sie bei der Entscheidung für ein E-Auto achten sollten, sind insbesondere drei Informationsquellen empfehlenswert:

  • VCD Auto-Umweltliste” – in dieser Übersicht des ökologischen Verkehrsclubs werden auch E-Autos hinsichtlich ihres CO2-Ausstosses verglichen.
  • www.greenfinder.de – Onlineportal für E-Auto-Vergleich und E-Auto-Ratgeber.
  • Elektromobilität für private Nutzer” – eine sehr informative und aktuelle Broschüre des Hessischen Wirtschaftsministeriums (Juli 2017).

An Förderung erhalten Sie 4.000 € und, wenn Sie bei den Stadtwerken Marburg einen Premium-Vertrag für Ökostrom haben, bekommen Sie zusätzlich 750 € (bis 31.12.17). Außerdem werden Sie von der Kfz-Steuer bis 1. Januar 2026 befreit.

Immer wieder wird in den Medien die Umweltbilanz von E-Autos thematisiert – völlig zu recht, aber leider oft in der Argumentation einseitig und verkürzt. Eine differenzierte Betrachtung zur Umweltbilanz von fossil und batterieelektrisch angetriebenen Autos finden Sie hier. Fazit: Die E-Mobilität allein macht noch keine bessere Umweltbilanz – wenn kein Ökostrom in den Tank kommt. Mobilitäts- und Energiewende müssen Hand in Hand gehen.

Bild: Der Sion von Sono-Motors, einem kleinen Startup aus Deutschland, soll 16.000 € kosten (plus Batterie), hat eine Reichweite von 250 km, erntet mit eigenen Solarzellen Strom für bis zu 30 km täglich und eine App managt Carsharing sowie Mitfahrgelegenheiten.