Lebensmittel retten in Marburg und Umgebung

Du befindest dich hier Home  > Essen und Trinken  > Initiativen/Vereine (ET) >  Lebensmittel retten in Marburg und Umgebung
Bild

18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen. Das entspricht einer LKW-Ladung pro Minute! So erschreckend die Zahlen auch sind, so erfreulich ist die wachsende Zahl an Inititativen, die Lebensmittel retten.

Foodsharing-Fairteiler
Allein in Marburg organisieren 50 aktive “Foodsaver” ehrenamtlich in Zusammenarbeit mit Einzelhändlern die Abholung von Lebensmitteln. An drei “Fairteilern” kann jeder Lebensmittel ablegen, aber auch jeder Lebensmittel kostenlos mitnehmen: HistroBistro im Fachschaftsraum der Geschichtswissenschaften im Foyer der PhilFak, Wilhelm-Röpkestr.6, Mo–Do 10–18 Uhr; Universitätskirche, Reitgasse 1, Mi 13–16 Uhr; Fireflight-Späti-Kiosk, Biegenstr. 37, Mo-Do 9-2 Uhr, Fr 9–4 Uhr, Sa 12:30–2 Uhr und So 16-20 Uhr.
Mit der nicht kommerziellen Online-Plattform foodsharing.de können Sie schnell und einfach finden, was Menschen in Ihrer Nähe an Lebensmittel abgeben und auch selbst einen “Essenskorb” einstellen.

Sirplus-Onlineshop
Sirplus möchte die Wertschätzung von Lebensmitteln steigern und es allen Menschen ermöglichen mit Freude mitzuretten. Verkaufen überschüssige Lebensmittel in Rettermärkten (Berlin) und per Online-Shop mit Lieferung innerhalb des gesamten Bundesgebiets.

Too good to go-App
Too Good To ist eine App, mit der Sie überproduzierte Lebensmittel und Speisen von Restaurants, Bäckereien, Supermärkten usw. in Ihrer Gegend zu einem reduzierten Preis kaufen können.

Bild: Raphael Fellmer / www.foodsharing.de