Brücker Verein schafft ein attraktives Living-Museum

Du befindest dich hier Home  > Kultur  > Intitiativen/Vereine (K) >  Brücker Verein schafft ein attraktives Living-Museum
Bild

Die Brücke über die Ohm bei Amöneburg, die der Mühle ihren Namen gab, war ein wichtiger Knotenpunkt der mittelalterlichen Straßenführungen durch die „langen Hessen“, der Handelsstraße Köln–Leipzig und der Handelsstraße Frankfurt–Hannover.So war die Mühle oft stark umkämpft und wurde in vielen Schlachten immer wieder zerstört.

Ihr heutiges Aussehen stammt aus dem Jahre 1765. Im 19. Jahrhundert nutzte die Stadt Amöneburg die Mühle, um mit der Wasserkraft Trinkwasser in die städtischen Hochbehälter zu pumpen. Heute ist der ehemalige Pumpenraum mit der alten Maschinerie ein ganz besonderes Stück Technikgeschichte. Die Wasserkraft wird inzwischen zur Stromerzeugung genutzt.

Im Brücker-Verein e.V. engagieren sich seit fast 20 Jahren Menschen, die das herausragende Kultur- und Industriedenkmal erhalten und möglichst vielen Menschen nahebringen wollen. In unermüdlicher Überzeugungsarbeit haben sie es geschafft, dass die Familie Kleinschmidt in der Brücker Mühle mit ihrem Bioladen und Bio-Gasthaus und der Verein mit seinen zahlreichen kulturellen und musikalischen Veranstaltungen ein äußerst attraktives Living-Museum präsentieren (Programm).


Adresse:

Adresse
Brücker Mühle
Am Friedenstein 6
35287 Amöneburg
GPS:
50.79346, 8.937632112016
Telefon:
06422 850864
info@brueckerverein.de
Webseite:
http://www.brueckermuehle.de